Unico Treuhand AG

Gut zu wissen

Was geschieht, wenn ich versehentlich zuviel in die Säule 3a eingezahlt habe?

Es kommt hin und wieder vor, dass aus Versehen zuviel in die Säule 3a einbezahlt worden ist.

Die von der Versicherungseinrichtung bzw. Bankstiftung ausgestellte jährliche Einzahlungsbescheinigung bestätigt immer den tatsächlich einbezahlten Betrag. Diese Bescheinigung ist die Grundlage für den Abzug in der Steuererklärung.

Der zuviel einbezahlte Betrag ist definiert als der Betrag, der den gesetzlichen Maximalbetrag überschreitet.(Die genauen Beiträge sind unter den Sozialversicherungsbeiträgen aufgeführt)

Wer zuviel einbezahlt hat, erhält von der zuständigen Steuerverwaltung eine Bescheinigung. Mit dieser Bescheinigung muss der zuviel einbezahlte Betrag bei der Versicherung oder Bank zurückgefordert werden.

Es ist nicht möglich, einen Betrag innerhalb des erlaubten Maximalbeitrages zurückzufordern. Hier gilt, was einbezahlt worden ist, verbleibt auch in der Säule 3a. Ausnahmen bilden nur die gesetzlich erlaubten Vorbezüge.

Sozialversicherungsbeitraege-2017.pdf

Quelle FABI_Steuern: Treuhand Suisse

rechnung01.jpg
Unico Treuhand Solothurn AG
Kapuzinerstrasse 11
CH-4500 Solothurn
Tel. 032 621 45 35
Fax 032 621 29 46
d.jaeggi@unico.ch